top of page

Musiktheater mit Erzählung, Gesang, Gitarre, Akkordeon, Klarinette, Duduk, Kontrabass, Perkussion in griechischer und deutscher Fassung.

Aufführungen

01.08.2024 Dachterrasse des Lume Hotels, Zacharitsa 26, 117 41 Athen

10.08.2024 Internationales Theaterfestival Sommerwerft Frankfurt

11.08.2024 Parfümerie (Kunstverein Montez),
Jürgen Ponto Platz 60329 Frankfurt

Džemila und Jehuda
Bel Air

Ensemble ParaΞenon

 

 

Grußwort des Kulturfonds
Frankfurt RheinMain

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain blickt dem Musiktheater-Projekt "Džemila und Jehuda Bel Air" des Ensemble ParaΞenons mit großer Vorfreude entgegen. Das junge Ensemble führt in seiner international hervorragend besetzten Produktion Live-Musik und darstellende Erzählkunst in besonderer Weise zu einem großen Bühnenstück zusammen. Dabei beleuchtet die Geschichte von "Džemila und Jehuda Bel Air" einen weniger bekannten Aspekt europäischer Geschichte und setzt sich für das Erstarken multidirektionaler Erinnerungsräume ein.

 

Im Rahmen unseres Schwerpunktthemas Internationalität trägt "Džemila und Jehuda Bel Air" dazu bei, die internationale Strahlkraft des kulturellen Angebots der RheinMain-Region zu stärken und andererseits die internationale Attraktivität des Kulturstandorts zu dokumentieren.

 

Wir haben die Aufführungen im August und im Oktober 2024 bereits mit dem Rotstift im Kalender markiert und wünschen dem Ensemble bei den Proben in Athen alles erdenklich Gute.

Ihre Karin Wolff

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

"Džemila und Jehuda Bel Air" erzählt die Liebesgeschichte zweier Musiker*innen, die sich 1941 in Sarajevo begegnen. Genau in dem Moment, da der Zweite Weltkrieg den Balkan erreicht. Das Stück behandelt die Themen Flucht, Verfolgung und Krieg und erzählt gleichzeitig von der Kraft der Musik und der Liebe. Angesiedelt in der Mitte des 20. Jahrhunderts eröffnet es dennoch Fragen, die aktueller kaum sein könnten.

 

Nach einem Text des Frankfurter Autors Leon Joskowitz verbindet das Ensemble ParaΞenon in “Džemila und Jehuda Bel Air“ Live-Musik und darstellende Erzählkunst zu einem emotionalen Bühnenstück. Dabei verweben sich Eigenkompositionen von Konstantinos Margaris mit neuen Arrangements von traditionellen Liedern einer balkanischen und sephardischen Kultur.

 

“Džemila und Jehuda Bel Air“ wird im Sommer 2024 im Rahmen einer Künstler*innen-Residenz in Athen mit sieben Musiker*innen aus ganz Europa produziert und anschließend in der Besetzung Gesang, Klarinette, Duduk, Akkordeon, Gitarre, Kontrabass und Perkussion auf die Bühne gebracht.

Stückdauer:  80 Minuten

Mit:

Erzählung und Gesang: Katerina Foudoukidou (Griechisch), Theresa Stenzel (Deutsch)

Akkordeon: Daniel Roth 
Klarinette/Duduk: Yazan Alsabbagh 

Gitarre: Diego Chacón Gámez
Kontrabass: Nikolay Bozhkov 
Perkussion: Veatriki Alithinou
Musikalische Leitung: Konstantinos Margaris 
Regie/Dramaturgie: Leon Joskowitz, Theresa Stenzel 
Komposition: Konstantinos Margaris, Pedro Rosenthal Campuzano 

Text: Leon Joskowitz

Management: Theresa Stenzel, Leon Joskowitz

Konzept: Ensemble ParaΞenon

 

Das Projekt wird durch das Residenzprogramm Culture Moves Europe sowie den Kulturfonds Frankfurt RheinMain gefördert.

 

_______________________________


‘Džemila and Jehuda Bel Air’ is a music theatre by the international Ensemble ParaΞenon.

It tells the love story of two musicians who meet in Sarajevo in 1941. Just as the Second World War reaches the Balkans. The piece deals with the themes of flight, persecution and war and at the same time tells of the power of music and love. Set in the middle of the 20th century, it raises questions that could hardly be more topical.

Based on a text by the author Leon Joskowitz, the Ensemble ParaΞenon combines live music and dramatic storytelling to create an emotional stage piece. Konstantinos Margaris' own compositions are combined with new arrangements of traditional songs from a balkan  and sephardic culture.

‘Džemila and Jehuda Bel Air’ will be produced in summer 2024 as part of an artist residency in Athens with seven musicians from all over Europe and then performed on stage with vocals, clarinet, duduk, accordion, guitar, double bass and percussion. 

Duration of the piece: 80 minutes

Performances:

01.08.2024 Roof terrace of the Lume Hotel, Zacharitsa 26, 117 41 Athens
10.08.2024 International Theatre Festival Sommerwerft Frankfurt/Main
11/08/2024 Parfümerie (Kunstverein Montez), Jürgen Ponto Platz 60329 Frankfurt/Main


With:

Recitation and vocals: Katerina Foudoukidou (Greek language), Theresa Stenzel (German language)

Accordion: Daniel Roth 
Clarinet/Duduk: Yazan Alsabbagh 

Guitar: Diego Chacón Gámez

Double bass: Nikolay Bozhkov 
Percussion: Veatriki Alithinou
Musical direction: Konstantinos Margaris 
Direction/Dramaturgy: Leon Joskowitz, Theresa Stenzel 
Composition: Konstantinos Margaris, Pedro Rosenthal Campuzano 

Text: Leon Joskowitz
Management: Theresa Stenzel, Leon Joskowitz

Concept: Ensemble ParaΞenon


Supported through Kulturfonds Frankfurt RheinMain and Culture Moves Europe. 
This work was produced with the financial assistance of the European Union. The views expressed herein can in no way be taken to reflect the official opinion of the European Union.

 

Logo_horizontal_colour_2.png
kffrm_logo_gruen_basic-1920x1080.jpg
logo ensemble paraxenon.jpg
Newsletter

Thank you!

bottom of page